User Comments

 

DER AXE-FX II  BEGINNT DA, WO DER ULTRA AUFHÖRT!

Hallo Jacques

Der Axe-Fx II hat sich super eingelebt bei mir. Ich habe ja momentan den Ultra und 2er parallel in Bearbeitung, um mein neues Set-Up des 2er mit dem "alten" zu vergleichen. Dabei stelle ich erstens fest, dass ich den Ultra sehr gut ausprogrammiert hatte, und zweitens, dass der 2er eigentlich da beginnt, wo der Ultra aufgehört hat. Ich bekomme auf Anhieb, ohne großartig rum zu patchen, einen Sound hin, der mir schon nach 2 Minuten besser gefällt als dass, was ich im Ultra bis dahin hatte.
 
Bei direktem Vergleich gleicher Komponenten (gleiche Amps, gleiche Boxen, ohne Efx) höre ich die deutlich bessere Umsetzung des 2er im Sound. Alles klingt offener, echter, freier....(und weitere Beschreibungen in diese Richtung). Bei aller Komplexität kommt man wesentlich schneller zum Ziel. Natürlich hlft dabei die langjährige Erfahrung mit dem Ultra. Wenn es ins "Eingemachte" geht, weiß man, wo man drehen kann bzw. hat dann noch mehr Möglichkeiten.
 
Wenn man weiß was man haben will (Grundsound ohne Efx), reicht es jedoch aus, mit dem Amp-Modell und der Boxen -Wahl schon sehr nahe an den Wunschsound zu kommen. Weitere Möglichkeiten gar nicht mitbedacht (Match, IRs)........
 
Also: Für mich ein großer Schritt und eigentlich alles, was man als Gitarrist in Sachen Amp-Sound braucht.

Viele Grüße
Detlev Wabner 

---- rocken auf deutsch: 

HOERGERÄT
FACEBOOK

Las cookies facilitan la prestación de nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, usted acepta que utilizamos cookies.